IP-Türsprechanlage – 3 Produkte im Vergleich

Unsere Empfehlung
Door Bird

20 Bewertungen
€ 349,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Smartwares IP Sprechanlage

12 Bewertungen
EUR 239,00
€ 159,17
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ALP500

36 Bewertungen
EUR 165,00
€ 155,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

IP-Türsprechanalge – Das Wichtigste in Kürze!

Türsprechanlage – Einbruchschutz, Komfort & Design

Ein großes Gebäude im gewerblichen Bereich ohne Türsprechanlage ist heutzutage nahezu undenkbar. Im Hinblick auf die steigende Anzahl an Einbrüchen hat sich die Gegensprechanlage auch in privaten Haushalten zur Norm entwickelt. Aufgrund dessen gibt es immer zahlreichere Angebote in diesem Bereich, welche optimalen Einbruchsschutz, perfekten Komfort und ansprechendes Design miteinander vereinen.

Was versteht man unter einer IP-Türsprechanlage?

Unter IP (Internet Protocol)-Türsprechanlage versteht man eine moderne Gegensprechanlage, bei der alle dazugehörigen Sprechstellen in ein IP-basiertes Netzwerk eingebunden sind. Das heißt, dass die Kommunikation bzw. Verbindung einer IP-Türsprechanlage ausschließlich über das Internet erfolgt. Die einzelnen Türsprechstellen müssen dazu lediglich per Netzwerkkabel oder WLAN -Verbindung mit dem Router verbunden werden. Ein intaktes Netzwerk bildet folglich die Grundlage einer IP-Türsprechanlage.

Wesentliche Vorteile einer IP-Türsprechanlage

Bei herkömmlichen Gegensprechanlagen sind die jeweiligen Sprechstellen über Kabel oder Funk miteinander verbunden. Eine IP-Türsprechanlage wird über das Internet gesteuert.

Dadurch ergeben sich zwei grundlegende Vorteile:

  • Es können nahezu unbegrenzt viele Sprechstellen miteinander verbunden werden
  • Mit einem internetfähigem PC oder Smartphone hat man von überall Zugriff auf die Sprechanlage, egal, ob man gerade im Urlaub oder in der Arbeit ist
  • Somit wird folglich höherer Komfort und Einbruchschutz gewährleistet.

Worauf ist beim Kauf einer IP-Türsprechanlage zu achten?

Sie haben entschieden, sich eine IP-Türsprechanlage zu beschaffen. Damit sichern Sie sich Einbruchschutz und höchsten Komfort zugleich. Bevor Sie jedoch ein Modell oder eine Variante wählen, sollten Sie folgende Punkte durchgehen. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie sich für das optimal passende Produkt entscheiden.

Qualität & Optik

Einer der wichtigsten Aspekte ist ganz klar die Qualität. Insbesondere wenn man beachtet, dass die Außenstationen von Gegensprechanlagen jeglichen Witterungsverhältnissen angepasst sein müssen. Vergewissern Sie sich also unbedingt, dass das ausgesuchte Produkt der notwendigen Schutzart, entsprechend der IP-Skala, gerecht wird. Nur so können Sie sicher gehen, dass Ihre IP-Türsprechanlage langfristig beständig bleibt. Achten Sie bei Außenstationen deswegen immer auf gute Abdeckungen der einzelnen Bestandteile. So wird die Elektronik vor Nässe, Staub, etc. geschützt. Nehmen Sie also lieber ein etwas hochwertigeres Markenprodukt, welches vielleicht sogar auf seine Qualität geprüft wurde. Das erspart Ihnen mit Sicherheit einiges an Ärger.

Machen Sie sich außerdem mit einer passenden Optik vertraut. Hand aufs Herz. Ein stylisches Design ist doch das, was einem neben dem Zweck der Anlage bleibt. Schauen Sie also gut, welche Farbe bzw. Material zu dem Ort passt, an dem Sie das Gerät einbauen möchten. Wenn Sie dann noch Ihre eigenen Vorstellungen mit einfließen lassen, wird das ausgewählte Objekt sicherlich ein Hingucker.

IP-Türsprechanlage Bedienung & Funktionen
Abbildung 1: IP-Türsprechanlage Bedienung & Funktionen

Die Bedienung

Damit bei der Verwendung Ihrer IP-Türsprechanlage keine Schwierigkeiten entstehen, sollte diese weitestgehend intuitiv bedienbar sein. Außenstationen sollten immer eine gut sichtbare Türklingel besitzen. Lichtsignale an der Türklingel zeigen, ob der Taster gerade auch tatsächlich betätigt wird.

Wenn Sie ein Gespräch aufnehmen wollen, sollte das einfach, per Tastendruck oder Abnahme eines Telefonhörers, möglich sein. Lichtsignale an Ihrer Innenstation können zusätzlich dabei helfen, keinen Gast zu verpassen. Falls man den Klingelton mal überhören sollte, geben Lichtsignale einen weiteren Hinweis, dass sich eine Person an der Tür befindet. Für ältere Menschen oder taube Personen sind Lichtsignale sicherlich von Vorteil bzw. notwendig. Generell sind Lichtsignale an den verschiedenen Elementen jedoch eher ein „Nice to have“. Trotzdem sind bei einigen Gegensprechanlagen Lichtsignale bereits dabei. Für eine intuitive Bedienung sind sie jedoch nicht zwangsläufig notwendig.

Bei den meisten Innenstationen findet man einen Schalter bzw. Taster mit Schlüsselsymbol, welches in das Gerät eingebaut ist. Damit sollten Sie die Tür problemlos öffnen können. Wenn Sie keine Innenstation besitzen, sollten Sie das mit Ihrem mobilen Gerät genauso einfach machen können.

Das Mikrofon

Wenn Sie eine IP-Türsprechanlage kaufen, sollten Sie sich vorher genau mit dem integrierten Mikrofon auseinandersetzen. Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt, da nur mit einem guten Mikrofon eine ordentliche Gesprächsübertragung bzw. Kommunikation stattfinden kann. Mühselig wird es v.a. dann, wenn man in das Mikrofon schreien muss, um von der anderen Person verstanden zu werden. Eine gute Signalübertragung ist also das A&O.

Videoqualität

Falls Sie sich für eine IP-Türsprechanlage mit Videoüberwachung entschieden haben, ist eine gute Kamera wichtig. Nur dann können Sie die Person auch tatsächlich erkennen und identifizieren. Um eine gute Bildübertragung zu erzielen, sollten Sie Ihre Kamera mit dem Display der Innenstation bzw. mit dem Ihres mobilen Gerätes abstimmen. Um auch in der Nacht sehen zu können, sollte die Kamera Infrarot LED’s eingebaut haben. Kameraobjektive verfügen meist über Glas- oder Kunstoffabdeckungen. Wenn Sie lange von einer guten Videoaufnahme profitieren möchten, sollten Sie generell auf gute Objektiv-Abdeckungen Wert legen.

Energieversorgung

Bevor Sie sich eine IP-Türsprechanlage  zulegen, sollten Sie sich über die Art der Energieversorgung Gedanken machen. Bei Gegensprechanlagen können Sie generell zwischen netz- oder akkubetrieben wählen. Sehr viele werden per Netzteil mit Strom versorgt. Häufig reicht bspw. auch der vorhandene Strom der Klingelanlage zum Betrieb. Für die Innenstation bietet es sich unter Umständen auch an, die IP-Türsprechanlage mittels Akku in Betrieb zu halten. Dabei sollte man jedoch beachten, dass Akkus regelmäßig aufgeladen werden müssen. Um die Sicherheit jederzeit aufrecht zu halten, werden vornehmlich netzbetriebene Sprechanlagen empfohlen. Nicht zuletzt sollte man bspw. beim Bau eines Einfamilienhauses oder bei einer Renovierung darauf achten, in der Nähe der IP-Türsprechanlage eine Netzspannung anzubringen. Dies ist im Hinblick auf die IP-Technik äußerst wichtig, um eine gute WLAN -Verbindung gewährleisten zu können.

Verschiedene Anwendungsbereiche & Arten von IP-Türsprechanlagen

Es gibt mittlerweile verschiedene Arten von IP-Gegensprechanlagen, welche auf unterschiedliche Anwendungsbereiche abgestimmt sind. So macht es im gewerblichen Bereich unter Umständen Sinn, eine andere IP-Türsprechanlage zu verwenden als bei einem Einfamilienhaus beispielsweise.

App für IP-Türsprechanlage in Verwendung
Abbildung 2: App für IP-Türsprechanlage in Verwendung

IP-Türsprechanlage in Verbindung mit Android- oder IOS-App

Appgebundene IP-Gegensprechanlagen haben den großen Vorteil, dass Sie aus der Ferne gesteuert werden können. Somit können Sie von wo auch immer auf Ihre Sprechanlage zugreifen. Sollten Sie beispielsweise auf der Arbeit sein und eine Person betätigt an Ihrem Einfamilienhaus die Türklingel, erscheint automatisch ein Signal auf Ihrem Smartphone/PC. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, ohne weiteres mit der Person zu kommunizieren. Sollte in Ihrer IP-Türsprechanlage eine Kamera eingebaut sein, können Sie den Gast zusätzlich sehen. Eine IP-Türsprechanlage in Verbindung mit einer App bietet Ihnen folglich höchsten Komfort, da Sie aus aller Welt Ihre Sprechanlage steuern können.

  • Wichtiger Hinweis: Bei app-basierten Systemen wird die Kommunikation zusätzlich auf die Anwendungen umgeleitet. Besonders hier muss eine sehr gute Netzwerkverbindung und somit ausreichende Bandbreite hergestellt werden. Möglicherweise muss zusätzlich ein DHCP-Server angebracht werden. Für perfekte Kommunikation und Videoübertragung benötigen auch alle appgebundenen Geräte eine schnelle Internetverbindung (bestenfalls LTE).
IP-Türsprechanlage mit App
Abbildung 3: Goliath Video IP-Türsprechanlage 

Wenn Sie eine appgebundene IP-Türsprechanlage mit guter Netzwerkverbindung besitzen, kommt Ihnen noch ein weiterer Vorteil zu Gute. Angenommen, Sie möchten für Ihr Mehrfamilienhaus in jeder Wohneinheit eine eigene Sprechstelle installieren. Dies würde relativ großen Aufwand erfordern. Eine IP-Türsprechanlage, die mit einer App verknüpft ist, erspart Ihnen diese Arbeit. Sie müssen lediglich das Gerät für die Außenstation einbauen. Alle Personen, die Zugriff auf die Außenstation haben sollen, müssen sich jetzt nur noch die dazugehörige App auf Ihrem mobilen Gerät (Smartphone/PC/Tablet) installieren. Jetzt benötigen Sie theoretisch keine einzige Innenstation mehr. Alle Personen mit Zugang zur App können die Außenstation nun gemütlich per Smartphone/PC steuern.

Video: IP-Türsprechanlage mit App (anhand GOLIATH Video IP-Türsprechanlage)

  • Info: Sie können viele weitere Geräte mit der App verbinden. Alarmanlagen, die mit einem Bewegungssensor versehen sind, erhöhen den Einbruchsschutz nochmals. Wenn Sie den Sensor aktivieren, erhalten Sie sofort einen Alarmton auf allen appgebunden Geräten (Smartphone/PC/Tablet), sobald sich jemand innerhalb des Signalbereichs bewegt. So können Sie z.B. Ihr Einfamilienhaus mittels weitreichender Videoüberwachung bestmöglich schützen.

IP-Türsprechanlage ohne App

IP-Gegensprechanlagen, welche ohne App in Verbindung stehen, haben meist eine Innenstation und eine Außenstation. Auch hier können Sie ohne Vorbehalt mehrere Innenstationen einrichten. Dies bedarf jedoch ein wenig mehr Aufwand als das appgebundene System. Wenn man die Sprechanlage nur für zu Hause benötigt und nicht zwangsläufig unterwegs Zugriff auf die Sprechanlage haben möchte, dann reicht womöglich jedoch eine Innenstation und eine Außenstation. Auch hier gibt es Varianten, bei denen in die Außenstationen Kameras eingebaut sind. Die Innenstationen verfügen meist in diesen Fällen über einen Monitor, auf dem die Videoüberwachung der Außenkamera erfasst wird. Auch bei nicht appgebundenen Geräten lassen sich einfach weitere externe Kameras in das IP-basierte Netzwerk integrieren.

IP-Türsprechanlagen – Hersteller

Im Bereich Gegensprechanlagen gibt es viele Anbieter, welche unterschiedliche Produkte anbieten. Wenn man bereits Erfahrungen in dem Bereich gemacht hat, dann hat man wahrscheinlich von den einzelnen Herstellern schon einmal gehört. Vor allem bei technischen oder elektronischen Geräten schenken Kunden oftmals einer Marke Ihr Vertrauen. Egal, ob Sie bereits eine Marke im Visier haben, geben wir Ihnen hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung bekannter Hersteller.

Ritto

Das Unternehmen Ritto wurde 1976 gegründet und gehört der international bekannten Schneider Electric Gruppe an. Der Name Ritto fällt seit Jahrzehnten in Zusammenhang mit Kommunikationssystemen. Ziel des Unternehmens ist es, einen hohen Anwendernutzen, modernes Design und zeitsparende Installation zugleich zu vereinen. Sowohl der private als auch gewerbliche Bereich können durch Ritto-Produkte abgedeckt werden. Einige renommierte Designauszeichnungen zeigen, dass Ritto neben Qualität und Innovation ebenfalls auf attraktive Gestaltung wert legt.

Ritto IP Acero Edelstahl-Türstation Video 2WE
Abbildung 4: Ritto IP Acero Edelstahl-Türstation Video 2WE

Ritto IP-Türsprechanlage beispielhaftes Modell

Die Ritto IP Acero Edelstahl Türstation verfügt über eine vorinstallierte Color-Videokamera und IP Video-Einbaulautsprecher. Sie ist ausgestattet mit 2 Ruftasten, besitzt eine Abdeckung, ist vor Vandalismus geschützt und die Montageart ist Unterputz. Dieses Modell von Ritto gibt es in verschiedenen Varianten, z.B. mit mehr Ruftasten.

Je nach Beschaffenheit, Features und Design finden Sie bei Ritto verschiedene Modelle für unterschiedliche Preise.

Siedle

Seit ca. 1750 gibt es das Unternehmen Siedle. Zu Beginn als Zulieferbetrieb der Schwarzwälder Uhrenindustrie bis hin zum deutschen Pionier der Telegrafie und Telefonie Ende des 19. Jahrhunderts. Seit dem 20. Jahrhundert beschäftigt sich das Unternehmen Siedle nun speziell mit Tür- und Haussprechanlagen. Heutzutage gehört Siedle europaweit zu den führenden Unternehmen im Bereich Gebäudekommunikation. Siedle produziert schon seit 260 Jahren ausschließlich in Furtwangen im Schwarzwald.

Siedle Access: IP-basierte Gebäudekommunikation

Die IP-basierte Siedle Access Serie stellt ein hoch modernes Türkommunikationssystem dar. Es ist ein äußerst flexibles System, welches komplexen Anforderungen gerecht werden soll. Es eignet sich insbesondere für große Bürokomplexe und Mehrfamilienhäuser.

Neben komplexen Varianten können finden Sie bei Siedle auch preisgünstige Einsteiger-Sets.

Weitere Hersteller im Überblick

Neben den vorgestellten Herstellern Ritto & Siedl, gibt es noch viele weitere Marken, die ebenfalls sehr gute IP-Gegensprechanlagen bzw. einzelne Bestand- und Formteile anbieten. Einige davon sind Motobix, Elcom und Berker, aber es gibt noch viele weitere. Deshalb bekommen Sie hier noch einen kleinen Überblick über weitere bekannte Hersteller.

GOLIATH IP 2 Draht Video Türsprechanlage, Einfamilienhaus-Set
Abbildung 5: GOLIATH Video IP-Türsprechanlage, Einfamilienhaus-Set
  • Goliath
  • DoorLine
  • Smartwares
  • DoorBird
  • Myintercom
  • Elcom
  • Mobotix
  • Berker
IP-Türsprechanlage Montage-Zubehör
Abbildung 6: IP-Türsprechanlage Montage-Zubehör

IP-Türsprechanlage – Installation & Montage

Sollten Sie bisweilen noch keine IP-Türsprechanlage eingebaut haben, ist das meist kein Problem. Es gibt zahlreiche Sets, welche mit allen Bestandteilen, die Sie für den Geräteeinbau benötigen, ausgestattet sind. Zudem finden Sie im Internet einige Videos zu verschiedenen Produkten. Diese können Ihnen bei der Montage und Installation weiterhelfen.

Installation

Um sich schon einmal einen ersten Eindruck über die Installation zu verschaffen, können Sie sich das folgende Video ansehen. Hier sehen Sie eine beispielhafte Installation bzw. Verkabelung anhand einer Goliath IP-Video Türsprechanlage. Die Installation ist bei verschiedenen Herstellern und somit Produkten meist ein wenig unterschiedlich. In einigen Fällen jedoch sehr ähnlich.

Video: GOLIATH Video IP-Türsprechanlage, Installationsanleitung – Verkabelung

Montage

Generell unterscheidet man beim Geräteeinbau zwischen Aufputz- und Unterputz Montage. Eine ordentliche Unterputzmontage sieht optisch meist hochwertiger aus. Die Aufputz-Variante ist dafür leichter zu bewerkstelligen. Da sich jedes Gerät bezüglich seines Einbaus unterscheidet, sollte man sich vorher bereits mit möglichen Anleitungen beschäftigen. Letztendlich bleibt natürlich noch die Möglichkeit, sich bei der Montage und dem Einbau Hilfe zu holen.

Weiteres Video zu Installation, Montage und Test der WLAN Türsprechanlage

Dieses Video zeigt noch einmal anhand einer DoorBird IP-Türsprechanlage, wie man die Sprechanlage installiert, montiert und letztendlich die Funktionalität prüft.

Video: Installation, Montage und Test der IP-Türsprechanlage anhand der DoorBird D101

Einbindung der IP-Türsprechanlgae in das IP-basierte Netzwerk

Um Ihre IP-Türsprechanlage in das IP-basierte Netzwerk einzubinden, benötigen Sie einen Router. Die Außenstation müssen Sie per LAN oder WLANan den Router anschließen. Ein sehr beliebter Router ist die Fritzbox von AVM. Bei einigen DSL-Verträgen wird Sie kostenfrei dazugeschickt. Wie man eine IP Video Türsprechanlage an die FritzBox anschließt, können Sie hier sehen.

Wenn Sie Ihre IP-Türsprechanlage per WLAN mit dem Netzwerk verbinden möchten, sollte die Sprechanlage einen ausreichenden WLAN Empfang aufbauen können. Wenn dies der Fall ist, sollte sich die IP-Türsprechanlage problemlos mit dem Internet verbinden können. Andernfalls könnte es sonst, bei dicken Wänden oder zu großer Entfernung zwischen Gegensprechanlage und Router, zu Problemen kommen.

Profi-Tipp: Wenn Sie Ihre IP-Türsprechanlage per WLAN mit dem Netzwerk verbinden, sollten Sie sich per Lichtsignale die Verbindungsstärke anzeigen lassen können. So können Sie notwendige Anpassungen im Vorfeld tätigen, was Ihnen einiges an Aufwand erspart.

IP-Rauchmelder von homematic
Abbildung 7: IP Rauchmelder von homematic

IP-Türsprachanlage – Technische Extras & Erweiterbarkeit

Im Bereich IP-Türsprechanlagen gibt es mittlerweile äußerst viele Angebote mit verschiedensten Zusatzfeatures. Die einfache, gängige Variante verspricht Ihnen einen Klingeltaster/-schalter, Mikrofon und Lautsprecher an der Außenstation. An der Innenstation, wenn vorhanden, einen Schalter bzw. Taster zum Türe öffnen und ebenfalls Mikrofon und Lautsprecher. Wenn Sie zum Beispiel einen noch höheren Einbruchsschutz erzielen möchten, können Sie bei einigen Anbietern Ihre IP-Türsprechanlage bspw. mit Alarmtönen kombinieren. Dafür ist ein Bewegungssensor in das Gerät eingebaut. Zudem können Sie auch externe IP Alarmanlagen in Kombination mit Rauchmeldern in Ihr System integrieren. So schaffen Sie einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt. Falls es brennt oder jemand in Ihr Haus einbrechen möchte, werden Sie sofort über Ihr Smartphone/PC davon in Kenntnis gesetzt. So können Sie, egal wo Sie sich gerade befinden, auf die Situation schnellstmöglich reagieren und schlimmeres vermeiden.

Externe IP Netzwerkkamera
Abbildung 8: Externe IP Netzwerkkamera

Sie können Ihre IP-Türsprechanlage auch mit weiteren externen IP Netzwerkkameras verknüpfen, die Ihnen eine komplette Videoüberwachung gewährleisten. Um dabei auch in der Nacht sehen zu können, gibt es zahlreiche Geräte, in denen Infrarot-LED’S eingebaut sind. Neben den genannten Aspekten gibt es noch weitere Extras, die je nach Marke unterschiedlich ausfallen. Schlussendlich können Sie entscheiden, ob Sie mit einer einfachen Variante bereits zufrieden sind. Wenn nicht, können Sie von zahlreichen Features unterschiedlicher Hersteller profitieren.

  • Hinweis: Da Ihre Türsprechanlage in ein IP-basiertes Netzwerk eingebunden ist, kann man einige Features auch nachträglich noch in das System integrieren. Zum Beispiel eine externe Netzwerkkamera, die Sie für eine weitreichendere Videoüberwachung anbringen wollen.

In dieser Tabelle sind noch einmal einige Erweiterungsmöglichkeiten bzw. Zusatzfeatures veranschaulicht dargestellt. Hier können Sie nachlesen, was es bei den jeweiligen Sachen zu beachten gibt und welche Vorteile Sie damit haben werden.

Zusatzfeatureszu BeachtenVorteile
Externe IP Netzwerkkamera(s)
  • Gute Auflösung
  • Muss in das IP-System integriert werden können
  • Infrarot LED’s für Nachtsicht
  • Komplette Videoüberwachung durch mehrere Blickwinkel möglich
Hutschienennetzteil
  • Muss bezüglich Volt- und Amperleistung auf die Anlage ausgerichtet sein (wird oftmals schon mitgeliefert)
  • Verkabelung kann unsichtbar mit Unterputz verlegt werden und Strom direkt aus Sicherungskasten bezogen werden
  • Steckernetzteil für Steckdose mit evtl. störender Verbindung entfallen
IP Alarmanlagen & RauchmelderAlarmanlagen:

  • In das Gerät bereits eingebaute Alarmanlage oder externe Alarmanlage(n)?
  • Bewegungssensor zur Aktivierung
  • Verstellmöglichkeiten des Bewegungssensors

Rauchmelder:

  • Stromversorgung mit Langzeitbatterie
  • Funk als Signalübertragung
Alarmanlagen:

  •  Noch höherer Einbruchsschutz

Rauchmelder:

  • Hoher Brandschutz, da Sie auch unterwegs auf Ihrem Smartphone ein Signal bekommen, wenn es brennt
weitere Displays
  • Einige Hersteller bieten weitere Displays für Aufputzmontage bereits an
  • Monitor muss mit Anlage vereinbar sein
  •  Mehrere Monitore für verschiedene Wohneinheiten und somit mehr Komfort

IP-Türsprechanlage – Fazit & Zusammenfassung

Eine IP-Türsprechanlage entspricht ohne Vorbehalt der zukünftigen Technologie. Mit der Zeit wurden und werden immer mehr Geräte digitalisiert und über das Internet miteinander verbunden. Der Grund dafür ist ganz klar. Es hat einfach eine Menge an Vorteilen. Sie können mit IP Technik Ihre Geräte von überall auf der Welt steuern, sofern Sie Internetanschluss haben. Sie können Ihre IP basierenden Geräte nahezu grenzenlos erweitern. Man muss beachten, dass diese Technologie relativ neu ist. Trotzdem konzentrieren sich jetzt schon zahlreiche Unternehmen auf die Digitalisierung der gesamten Haustechnik. Zahlreiche Geräte können bereits über das Internet mittels Smartphone / PC / Tablet gesteuert werden. Ein komplettes Smart Home, zum Beispiel in seinem Einfamilienhaus einzurichten, eröffnet einem die Tore zu mehr Komfort, Lebensqualität, Sicherheit und vieles mehr. Durch das intelligente Wohnen wird es in Zukunft voraussichtlich möglich sein, jegliche Haushaltsgeräte, Haustechnik bzw. Unterhaltungselektronik zu steuern – und das alles mit ein paar Klicks auf seinem Smartphone o.ä.. Für welche Marke Sie sich am entscheiden ist ganz Ihnen überlassen. Es kann Motobix, Elcom, Berker oder einer der vielen anderen Hersteller sein.

Profi-Tipp: Stellen Sie trotzdem bei den wichtigsten Elementen immer sicher, dass sie auch ohne Internet funktionieren. Dadurch sorgen Sie dafür, dass bei einem Stromausfall oder einer Störung, die Türklingel beispielsweise trotzdem noch funktioniert.

Wenn Sie in Zukunft von den genannten Fortschritten profitieren möchten, sollten Sie sich ein IP-basiertes Türkommunikationssystem anschaffen. So können Sie, wenn Sie möchten, nach und nach ein intelligentes Überwachungssystem für Ihr Haus und Grundstück einrichten. Zuletzt ist auch im Angesicht der Aufwertung Ihres Einfamilienhauses beispielsweise, eine Gegensprechanlage mit IP Technik in den meisten Fällen die bessere Wahl.

 

Die grundlegenden Dinge noch einmal zusammengefasst:

  • Mit einer IP-Türsprechanlage wird Ihnen hoher Komfort, Einbruchsschutz und Erweiterbarkeit zugleich geboten
  • Sie können eine IP-Türsprechanlage mit App oder ohne App  erwerben. Mit App ist man noch einmal um einiges flexibler und es ist auch möglich, die Sprechanlage unterwegs zu bedienen.
  • Eine gute Netzwerkverbindung ist Voraussetzung (evtl. DHCP-Server), auch für den Zugriff vom mobilen Gerät auf die IP-Türsprechanlage ist eine gute Internetverbindung wichtig (bestenfalls LTE)!
  • Vor dem Kauf unbedingt diese Dinge beachten!
  • Hersteller gibt es mittlerweile sehr viele – für alle Anwendungsbereiche und Vorlieben gibt es die passende IP-Türsprechanlage, Einsteiger-Sets bis hin zu komplexen Kommunikations- und Videoüberwachungssystemen
  • Die Installation ist bei einigen modernen IP-Türsprechanlagen relativ einfach und auch für den Laien zu bewerkstelligen (Videos, Anleitungen im Internet). Dies ist aber nicht bei allen Produkten der Fall. Also unbedingt über Geräteeinbau, Installation etc. vorher informieren!
  • Eine Anleitung, wie man eine IP Video Türsprechanlage an den Router FritzBox anschließt finden Sie hier.
Door Bird
von Door Bird
Das Kind hat den Schlüssel im Haus vergessen und steht nun vor der Tür? Öffnen Sie ihm vom Büro aus, denn eine Türöffnerfunktion ist in der intelligenten Video-Türklingel DoorBird D101 ebenfalls vorhanden.Sie sind zu Hause, haben aber nun auch nicht immer Ihr Smartphone "am Mann" - DoorBird D101 verfügt über eine Möglichkeit, einen normalen Türgong anzuschließen, Ihre normale Haust...
ALP500
von ALPHAGO
  • WLAN Antenne 10DB, WLAN Protokoll: IEEE 802.11b/g/n WPA2
  • IP65 Wetterfest, Nachtsicht, Diebstahlsicherung, Android APP, bis zu 5 Smartphone/Tablet anschließbar
  • Stromversorgung: DC 12V 1A, Anschluß für vorhandene Türglocke und Türöffner
  • 8GB interner Speicher, Größe: 129 x 54 x 42 mm
  • Linse 2.1mm 100°, Auflösung 1MP 720P (1280x720), 2Wege Audio Duplex